Gerold Nölker
Psychotherapie

Profil

Ich bin Jahrgang 1966 und komme aus Niedersachsen.
Seit 1987 lebe ich in Berlin.

Ich habe Erziehungswissenschaft, Psychologie und Philosophie studiert und mit dem Magister Artium (M.A.) abgeschlossen. Weitere Studien in Sexualwissenschaft und Psychoanalytische Kulturwissenschaft.

Darüberhinaus habe ich folgende Qualifikationen im Bereich Kommunikation und Beratung erworben:

  • Systemischer Berater, zertifiziert durch die Systemische Gesellschaft, SG;
    Weiterbildung beim Berliner Institut für Familientherapie, BIF
  • Systemischer Supervisor, zertifiziert durch die Deutsche Gesellschaft für Supervision, DGSv,
    Weiterbildung beim BIF
  • Gestalt-Therapeut;
    Weiterbildung beim Gestalt Institut Hamburg, GIH
  • Heilpraktiker für Psychotherapie
  • NLP-Practitioner,
    Weiterbildung in Neurolinguistischem Programmieren
  • Fortbildungen in Systemisch-Hypnotherapeutische Psychotherapie und Beratung

Seit 2002 bin ich als Supervisor tätig - viele Jahre davon parallel zu meiner sozialpädagogischen Tätigkeit im Betreuten Wohnen für Menschen mit psychischen Beeinträchtigungen;
seit 2011 praktiziere ich in eigener Praxis in Berlin-Schöneberg als Berater, Supervisor und Gestalt-Therapeut.

Ich bin als Supervisor in Einrichtungen der psychosozialen Versorgung, in psychiatrischen Kliniken und Tageskliniken, in Psychiatrischen Institutsambulanzen, in der Suchthilfe, in Jugendhilfe- und Kinderbetreuungseinrichtungen sowie in kleineren Unternehmen tätig.
Die Schwerpunkte meiner Feldkompetenz liegen in den Bereichen Psychiatrie, Sucht- und Jugendhilfe, auch weil ich selbst viele Jahre in sozialpädagogischer Betreuung in der Einzelfallhilfe und im betreuten Wohnen (BEW und TWG) tätig war.
Aus der sozialen Arbeit sind mir die Bedeutung und die Dynamik von Kontaktstörungen gut bekannt, die von der Psychiatrie auch als Persönlichkeitsstörungen, Depressionen, Schizophrenien oder Suchterkrankung diagnostiziert werden. Tatsächlich reflektiere ich möglichst wenig mit Diagnosen, sondern fokussiere eher auf die erkennbaren kommunikativen Muster, die emotionalen Bedeutungen und die spezifischen Strategien des individuellen Leidens und des persönlich definierten Sich-Gestört-Fühlens als Versuch von Regulation und Heilung. Im Mittelpunkt der gemeinsamen Betrachtungen im Rahmen von Supervision steht immer das Anliegen des Supervisanden als professionel handelndem Menschen. Ziel ist die angemessene und entwicklungsorientierte Reflexion seiner beruflichen Rolle und Tätigkeit sowie die Sicherstellung und Erweiterung seiner Arbeitszufriedenheit.

Mein Angebot umfasst die Psychotherapie (nach dem Heilpraktikergesetz, HPG) ebenso wie die Einzel-, Team- und Gruppen-Supervision mit ihren jeweiligen Fragen zur beruflichen Rolle, zur Fallbesprechung, zur Teamentwicklung oder zum organisatorischen Rahmen der Arbeit. Mir ist als systemischem Berater und Supervisor sowie als Gestalttherapeuten daran gelegen, in meiner Arbeit den lösungsorientierten systemischen Ansatz und den emotional-psychologischen Ansatz der Gestalttherapie zu verbinden. Hierin sehe ich eine effektive Möglichkeit der wertschätzenden Reflexion, des weitgreifenden Erkennens und Verstehens sowie des behutsamen Veränderns.